„Griechenland, Syriza und die Linke in Europa“

Diskussion und Vortrag mit Giorgos Chondros, Umweltaktivist und Umweltsprecher von SYRIZA, Mitglied des Zentralkomitees


Diskussion und Vortrag mit Giorgos Chondros
Freitag, 04.03.2016

 

Wie weiter mit Syriza, wie weiter in einem Europa der kapitalistischen Eliten, das der seit einem Jahr regierenden griechischen Linkspartei ein neoliberales Sparprogramm aufzwingt? Wie konnte es zu der Niederlage auf europäischer Bühne kommen? Was bleibt von den Widerständen für ein alternatives, ein solidarisches Europa von unten, in den Ländern der europäischen Union?.

 

  

Giorgos Chondros, Mitglied im Syriza-Zentralkomitee, blickt zurück und berichtet von den wochenlangen Verhandlungen mit der EU, dem Propagandakrieg der deutschen Medien gegen Griechenland und der Politik der Syriza. Er schildert wie sehr die Handlungsmöglichkeiten einer gewählten demokratischen Regierung eingeschränkt wurden und beschreibt die Fehleinschätzungen Syrizas und die Unerfahrenheit der Regierung im europäischen Machtspiel. Chondros begründet aber auch, warum es dennoch notwendig und möglich ist, mit Syriza an dem linken Regierungsprojekt in Griechenland festzuhalten, eingebunden in ein europäisches Widerstandsprojekt von unten.

 

Das Buch: Giorgos Chondros, Die Wahrheit über Griechenland, die Eurokrise und die Zukunft Europas, Westend Verlag, 2015 

 

„Der einzige Kommunist im Dorf“ Giorgos Chondros im taz-Interview

 

 Foto: Rosa-Luxemburg-Stifung