Griechenland Solidarität Hannover

Die Menschen in Griechenland sind seit 2010 zu Opfern einer desaströsen Krisenpolitik gemacht worden, die nicht nur in diesem Land, sondern auch in anderen EU-Ländern immer zu den gleichen Ergebnissen führte: massiver Abbau von sozialstaatlichen Leistungen und Austerität. Griechenland trifft diese Politik besonders hart. In den vergangenen Jahren hat es dazu in Hannover verschiedenen Veranstaltungen und Initiativen gegeben. Wir haben uns Ende 2015 zusammengefunden, um diese Aktivitäten besser zu koordinieren.

Aktuell

 

Solidarische Nachbarschaft im griechischen Perama

 

Bericht über ein Nachbarschaftszentrum

von Regina Freuer und Elisabeth Voß mit anschließender Diskussion

 

11.4.17  um 19 Uhr im RegenbogenCafé Lausitzer Straße 22 - 10999 Berlin 

 

 

Perama ist eine Kleinstadt, nicht weit von Athen, mit 60 Prozent Erwerbslosigkeit. Seit den Platzbesetzungen 2011 organisieren sich NachbarInnen, unterstützen sich gegenseitig und kämpfen gemeinsam mit anderen Initiativen. 

Link zur Veranstaltung 

 

„Besetzt, gerettet und die Zukunft ungewiss.“

Arbeiterselbstverwaltungen in Griechenland


Video-Dokumentation & Diskussion
2. September 2016

 

In Griechenland ist die Tradition von Mitbestimmung und Arbeiterselbstverwaltung nur schwach verankert. Aus diesem Grund gibt es trotz einer massiven Pleitewelle seit 2010 kaum Übernahmen von Betrieben durch die Belegschaften.

Deutsche Kriegsverbrechen in Griechenland und die Frage der Kriegsschulden.

Film und Diskussion anlässlich des Jahrestages des Massakers in Distomo.


Film und Diskussion mit Prof. Christoph Schminck-Gustavus
9. Juni 2016

 

Zum zweiten Mal in seiner jüngsten Geschichte steht Griechenland am Abgrund: im 2. Weltkrieg mit dem darauf folgenden Bürgerkrieg und seit der Weltwirtschaftskrise von 2008/2009. In deren Folge haben die neoliberalen Eliten der EU, des Internationalen Währungsfonds und der Europäischen Zentralbank dem Land eine wirtschaftlich katastrophale Kaputtsparpolitik aufgezwungen.

„Griechenland, Syriza und die Linke in Europa“

Diskussion und Vortrag mit Giorgos Chondros, Umweltaktivist und Umweltsprecher von SYRIZA, Mitglied des Zentralkomitees


Diskussion und Vortrag mit Giorgos Chondros
Freitag, 04.03.2016

 

Wie weiter mit Syriza, wie weiter in einem Europa der kapitalistischen Eliten, das der seit einem Jahr regierenden griechischen Linkspartei ein neoliberales Sparprogramm aufzwingt? Wie konnte es zu der Niederlage auf europäischer Bühne kommen? Was bleibt von den Widerständen für ein alternatives, ein solidarisches Europa von unten, in den Ländern der europäischen Union?.

„Griechenland durchlebt eine beispiellose humanitäre Krise.“

Vorstellung des Selbsthilfe-Projektes "O Topos Mou" aus Katerini durch den Initiator Elias Tsolakidis


Vorstellung des Selbsthilfe-Projektes "O Topos Mou"
5. Februar 2016

 

Allein in unserer kleinen Stadt Katerini, im Norden Griechenlands, stehen seit geraumer Zeit mehr als 600 Familien mit Kleinkindern und kranken Menschen an der Grenze zur sozialen Verelendung. Ohne über Versicherungsschutz und Einkommen zu verfügen, sind sie nicht in der Lage, selbst den elementarsten Anforderungen des täglichen Überlebens gerecht zu werden.